Alle Beiträge mit dem Schlagwort: datenschutz

Datenschutz für Facebook like Button in 2 Klicks

facebook dislike button Datenschutz für Facebook like Button in 2 Klicks

Wie ich euch in diesem Artikel ja schon informiert habe, wollen einige Datenschützer in Deutschland hart gegen Seiten vorgehen die eine Facebookgefällt mir” Funktion auf ihren Seiten eingebaut haben. Eine elegante Lösung haben dazu die Programmierer von Heise.de entwickelt. Erst durch Aktivierung des Facebook Like Buttons kann man auch wirklich auf ihn klicken. Es werden also quasi 2 Klicks benötigt. So werden vorher keine Daten an die Facebook Server gesendet, für den Datenschutz also eine gute Sache. Ich werde demnächst mal gucken wie sich der Code hier einbauen lässt, auch das Design sieht überzeugend aus. Zwischenzeitlich hat sich Facebook über die von Heise.de verwendete Möglichkeit beschwert:

“Die Art und Weise wie Heise.de den Like Button eingebaut haben, verstößt gegen unsere Platform Policies” erklärte Tina Kulow von Facebook gegenüber heise online.

konkret bedeutet dies, das Heise.de den original Like Button nicht verwenden durfte, wenn dieser auf “AUS” gestellt war. Erst nach dem ersten Klick wird der bekannte Button nun wieder angezeigt. Man kann sich auch anstellen, liebes Facebook Team.

So funktioniert der Button:

2klick funktion Datenschutz für Facebook like Button in 2 Klicks

Weitere Informationen findet ihr auf Heise.de

 

Facebooks neue Einstellmöglichkeiten

facebook einstellungen Facebooks neue Einstellmöglichkeiten

Für viele der schon über 800 Millionen Facebook Nutzer war der Datenschutz sicher das ein oder andere Mal ein Dorn im Auge. Facebook hat da nun deutlich nachgebessert. Man könnte fast annehmen das sie sich vom Konkurrenten Google + mit seinen Circles inspiriert haben. So lassen sich zum Beispiel die beliebten Wallposts bzw. Statusmitteilungen anpassen. Jeder kann selbst bestimmen wer die Mitteilung lesen darf. Unterschieden wird hierbei von Public (also öffentlich) Friends oder Custom, wo man selber Leute eingeben kann! Die gleichen Einstellungen gibt es auch auf den Informationsseiten, welche Bücher man gern liest, was die Lieblingsfilme etc sind. Neu ist auch die Ortsfunktion. Zuerst nur für Benutzer moderner Smartphones verfügbar, kann sie nun jeder benutzen. Auch das teilen des Beitrages geht nun einfach über einen klick in der unteren linken Ecke des Postingfensters. Facebook hat auch die Größe der hochgeladenen Bilder verbessert. Mit einer Auflösung von 960 Pixel sehen die eigenen Fotos gleich viel besser aus.

960 Facebooks neue Einstellmöglichkeiten
Mehr Spielraum mit 960 Pixel

Kurzzeitig war an der Seite auch ein Ticker zu sehen. Dieser zeigte die Ereignisse von Freunden und fasste sie zusammen. Viele Usern passte dies aber nicht, und so wurde der Ticker schon einige Stunden später wieder entfernt. Man wird sehen was sich in der nächsten Zeit noch so auf Facebook tut denn die Konkurrenz in Form von Google schläft nicht!

Geldstrafe für Like-Button

facebook like button Geldstrafe für Like Button

Wenn es nach dem Landesdatenschützer von Schleswig-Holstein Thilo Weichert geht, müssen Betreiber von Webseiten die einen “Like-Button” von Facebook eingebaut haben, mit Bußgeldern von 50.000€ rechnen.

“Nach eingehender technischer und rechtlicher Analyse kommt das Büro von Thilo Weichert vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) “zu dem Ergebnis, dass derartige Angebote gegen das Telemediengesetz und gegen das Bundesdatenschutzgesetz beziehungsweise das Landesdatenschutzgesetz Schleswig-Holstein verstoßen. Bei Nutzung der Facebook-Dienste erfolgt eine Datenweitergabe von Verkehrs- und Inhaltsdaten in die USA und eine qualifizierte Rückmeldung an den Betreiber hinsichtlich der Nutzung des Angebots, die sogenannte Reichweitenanalyse.”

So werden User die den Like”Button benutzen über Jahre lang von den Firmen getrackt und auch schlecht darüber Informiert was mit ihren Daten geschieht. Bevor jetzt die große Panik droht, wird den Betreibern geraten den “Like-Button” Rechtswirksam einzubauen.

“Die einzig mögliche Einbindung sieht derzeit wohl so aus, dass der Gefällt-mir-Button zunächst ohne Funktionalität als reines Bild auf einer Webseite eingebunden wird. Erst mit dem Klick auf dieses Bild wird dann der eigentliche Like-Button mit seiner vollen Funktionalität nachgeladen.”

rät Christian Solmecke den Usern auf Golem.de
Die Tage werden Zeigen wie es sich weiterentwickelt. Ich bin derweil zu faul meinen “Like-Button” zu ändern. Mal gucken, dass Ultimatum geht ja schließlich bis ende September.

Alles weitere dazu findet ihr auf Golem.de